+++ Wider den Verstand: Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Bettina Hoffmann (B90/Die Grünen) verkennt drohende Gefahr durch Energie-Abhängigkeiten und Nahrungsmittelengpässe – René Bochmann hakt nach! +++

Liebe Landsleute,

eine wahre Opposition hakt nach und kontrolliert die Regierung. Vor allem bei der aktuellen Regierung ist diese Aufgabe besonders wichtig – René Bochmann hakt nach! Zu nicht avisierten Wartungen von Kernkraftanlagen: „Jetzt erklären Sie uns, dass es gefährlich ist, bei uns selber [Atomkraftwerke] zu bauen, aber wir investieren dann Geld, um von dort, von unseren Nachbarn, Strom zu kaufen.“ Angesichts drohender Nahrungsmittelengpässe: „Sollte man da nicht grundsätzlich den Verbrauch von Ackerflächen […] zur Nahrungsmittelversorgung […] neu überdenken, […] dass wir erstmal für die Versorgung unserer Bevölkerung mit Nahrungsmitteln nach vorne stellen, eh wir diese kostbaren Ackerflächen für Treibstofferzeugung nutzen?“ Doch sehen und hören Sie selbst im Video.

„Die Gesellschaft bei uns hat sich dafür entschieden, ohne Atomkraft die Energie zu erzeugen.“, so Frau Dr. Bettina Hoffmann am heutigen Tag. Dass sich Frau Dr. Hoffmann für diese ideologische Politik entschieden hat, mag sein, doch die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung bzw. Gesellschaft lehnt diesen Kurs vehement ab! Der AfD missfällt diese Entwicklung ebenso und handelt im Interesse des Bürgers. Das Nachrichtenmagazin T-Online schrieb dazu am 11. März dieses Jahres:

„Eine klare Mehrheit will laut einer Umfrage angesichts der Abhängigkeit Deutschlands von russischen Energieimporten die Laufzeiten der drei verbliebenen Atomkraftwerke verlängern. 70 Prozent der Befragten sprechen sich für eine Laufzeitverlängerung aus, ergab eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Civey […].“ [1]

Auch die drohenden Lebensmittelengpässe stellen eine Gefahr für die Versorgung der Bevölkerung dar. Die Junge Freiheit schrieb am 3. Mai dieses Jahres:

„Im gleichen Zeitraum sank der Selbstversorgungsgrad der Bundesrepublik über alle produzierten Nahrungsmittel von 98 auf 88 Prozent. Der Maßstab zeigt an, in welchem Umfang die heimische Landwirtschaft den Bedarf der Bevölkerung decken kann. Grund für den stetigen Flächenverlust sind nicht in erster Linie Naturschutz- und Kompensationsmaßnahmen, sondern der Ausbau von Siedlung- und Verkehrsflächen sowie von erneuerbaren Energien und der Infrastruktur.“ [2]

Deutschland. Aber normal. Nur mit der AfD!

Ihr René Bochmann.

Mitglied des Deutschen Bundestages
Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Nordsachsen
Mitglied des nordsächsischen Kreistages

[1] https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_91810940/umfrage-mehrheit-der-deutschen-will-atomkraftwerke-laufen-lassen-.html 

[2] https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2022/kartoffel-versorgung-agrar/

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.