+++ Deutschland 2022: Verängstigte Bürger – doch Patriotische Netzwerke helfen +++


Liebe Landsleute,

dass es um die Meinungsäußerung in Deutschland schlecht bestellt ist, merken viele Bürger tagtäglich am eigenen Leib, wenn sie ihre Meinung nicht vollumfänglich Kund tun dürfen, oder wegen ihrer Ansichten diffamiert werden. Bereits vor drei Jahren war dies dem Fokus zu entnehmen: „»In Deutschland darf man nichts Schlechtes über Ausländer sagen, ohne gleich als Rassist beschimpft zu werden« – dieser Aussage stimmten in der kürzlich veröffentlichten Shell-Jugendstudie 68 Prozent der 2572 Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 12 und 25 Jahren zu.“ [1]

Dieser Zustand gilt als Armutszeugnis eines demokratischen Staates und bestätigt die Sorgen, Nöte und Ängste aus unzähligen Bürgergesprächen am Wahlstand, auf der Straße, oder in Bürgerbriefen bzw. Bürger E-Mails. Auch und vor allem die AfD hat immer wieder mit Repressionen zu kämpfen: Abgeordnete werden angegriffen, Aussagen von der Presse unter den Tisch gekehrt und unsere Wahlkreisbüros werden oft Opfer von Anschlägen. [2]

Das Ergebnis dieser drastischen Entwicklung: Die Eröffnung eines weiteren Wahlkreisbüros in meinem Wahlkreis ist bisher unmöglich! Die Vermieter und die Hausmitbewohner fürchten sich häufig vor politischen Anschlägen: Bewohner würden durch mögliche Folgen eines Wahlkreisbüros verängstigt bzw. eingeschüchtert. Dabei sei es egal, welche Partei ein Büro mieten möchte, so die Beteuerungen, denn insgesamt sei die Politische Lage erhitzt.

Wie es für uns in Nordsachsen mit einer weiteren Büroeröffnung voranschreitet, ist noch ungewiss. Doch viele Bürger dieses Landes erfahren in ihrem alltäglichen Kampf um ein besseres und patriotisches Deutschland weiterhin schwere Repressalien – doch Hilfe erhalten diese vergebens.

Genau an dieser Stelle setzt das patriotische Bürgernetzwerk EinProzent, das einige von Ihnen bereits kennen dürften, an: „Gewalt, Brandanschläge, Farbangriffe und Denunziation sind zum Alltag im „besten Deutschland, das wir je hatten“ geworden. Aber hier kommen wir ins Spiel: Kein Gerede, sondern Geld und Unterstützung für diejenigen, die wirklich betroffen sind!“ [3] EinProzent möchte somit all denen unter die Arme greifen, die sich aufopferungsvoll für unser geliebtes Deutschland engagieren und dafür noch leiden müssen. Darüber hinaus bietet EinProzent umfangreiche Informationsmaterialien, Patriotische Bekleidung/Souvenirs uvm..
Doch überzeugen Sie sich selbst: Infomaterialien von EinProzent warten in unseren Wahlkreisbüros (Delitzsch, Eilenburg, Oschatz, Torgau) auf Ihre Mitnahme!

Ihr René Bochmann.

Mitglied des Deutschen Bundestages
Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Nordsachsen
Mitglied des nordsächsischen Kreistages

[1] https://www.focus.de/wissen/mensch/allensbach-studie-immer-mehr-tabus-die-deutschen-trauen-sich-immer-weniger-ihre-meinung-zu-sagen_id_11245769.html
[2] https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/afd-attacke-polizei-hilse-zeugen-100.htmlhttps://rene-bochmann.de/2022/04/20/presse-verschleiert-impfkritische-ausfuehrungen/https://www.mz.de/mitteldeutschland/sachsen-anhalt/lka-zahlt-31-angriffe-afd-wahlkreisburo-am-haufigsten-betroffen-1289099
[3] https://www.solifonds.me ; https://www.einprozent.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.