+++ Pressemitteilung Nachzählen verweigert: AfD-Bundestagskandidat Andreas Harlaß legt Wahlbeschwerde ein! +++

+++ Pressemitteilung Nachzählen verweigert: AfD-Bundestagskandidat Andreas Harlaß legt Wahlbeschwerde ein! +++

Sehr geehrte Bürger,

erneut offenbart sich das demokratische Verständnis unserer Mitmenschen, wenn es um den Umgang mit der AfD geht. Wie Stichproben durch den Wahlleiter bei der Bundestagswahl (26.09.2021) im Wahlkreis 160, Dresden 2 – Bautzen 2 offenbarten, verschob sich der Anteil an Erstwählern zugunsten des AfD Kandidaten Andreas Harlaß. Aktuell liegt eben jener jedoch mit dem CDU Kandidaten Lars Rohwer gleichauf bei 18,6%. Lediglich 35 Stimmen unterliegt der Kandidat der Alternative für Deutschland dem Christdemokraten. Nichtsdestotrotz verweigern sich bisher Kreis – & Landeswahlleitung einer erneuten Stimmauszählung, um ein korrektes und endgültiges Ergebnis festzustellen. Auf Grund dieser Verfahrensweise wurde durch den stellvertretenden sächsischen AfD-Landesvorsitzenden und Rechtsanwalt Dr. Joachim Keiler Wahleinspruch beim Wahlprüfungsausschuss des Bundestages und Remonstration beim Bundeswahlleiter eingelegt. Es bleibt zu hoffen, dass unser Rechtsstaat dem Kandidaten Recht zuspricht, der rechtmäßig gewählt wurde und nicht bewusst ein AfD Kandidat, und somit eine patriotische Stimme für unser geliebtes Vaterland, verhindert wird.

René Bochmann
Vorsitzender AfD-Kreisverband Nordsachsen
Mitglied des Deutschen Bundestages
Mitglied des nordsächsischen Kreistages

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.