Volkstrauertag am 14.11.2021

Anlässlich des Volkstrauertages am 14.11.2021 legten die beiden direkt gewählten Abgeordneten Gudrun Petzold (Mitglied des sächsischen Landtags) und René Bochmann (Mitglied des Bundestags) sowie der Kreisschatzmeister Felix Jüngl um 10:00 Uhr gemeinsam mit Vertretern ihres AfD Kreisverbandes Nordsachsen bei der Veranstaltung am Vertriebenen Denkmal in Torgau einen Gedenkkranz nieder. Sie gedachten der unzähligen Opfer von Flucht und Vertreibung durch Krieg. Den AfD-Abgeordneten war und ist es ein Bedürfnis, insbesondere aus familiärer historischer Vergangenheit, dass der Opfer ehrend und mahnend gedacht wird.

Wichtig ist den Abgeordneten, dass das historische und kulturelle Erbe der Geflüchteten und vertriebenen Landsleute in Gegenwart und Zukunft einen Platz im kollektiven Gedächtnis der Deutschen behält sowie in den Lehrplänen der Schulen wieder fest verankert wird. Das Wissen um das tragische Vertreibungsgeschehen und um dessen Opfer darf nicht verloren gehen.

Anschließend wurde der Gedenkveranstaltung auf dem Torgauer Friedhof beigewohnt und anlässlich des Volkstrauertages ebenfalls ein Kranz für die Opfer der zwei Weltkriege niedergelegt. Gleichzeitig gedachten in Taucha Stadt – & Kreisrat Klaus Hoffmann, der Kreisrat Wolfgang Fechner sowie in Eilenburg Stadtratsmitglied Matthias Erler der Opfer.

Wir schließen uns den Worten an, die auf dem Vertriebenen Denkmal in Torgau geschrieben stehen:
„In ehrendem Gedenken aller Opfer von Krieg Flucht und Vertreibung Erinnerung Mahnung Versöhnung Frieden“.

19.11.2021

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.