Ab Montag weitere Gängelung der sächsischen Bürger

Dazu erklärt der im Landkreis Nordsachsen direkt gewählte AfD-Bundestagsabgeordnete, René Bochmann:

Wie die heutige LVZ berichtet sollen ab Montag schärfere Maßnahmen im Freistaat gelten. Unter anderem wird geplant in weiten Teilen des öffentlichen Lebens die 2-G-Regel einzuführen. [1] Obwohl sich die Unsinnigkeit der 2-G-Regel daran verdeutlichen lässt, dass ebenfalls Geimpfte einen schweren Verlauf haben und die Infektion zum Tod führen kann. [2] Anstatt sich damit zu beschäftigen das Problem der fehlenden Pflegekräfte und damit einhergehend die fehlenden Kapazitäten an Intensivbetten zu lösen, aktuell stehen rund 300 Intensivbetten weniger zur Verfügung als im Vorjahr 2020 [3], denkt man sich lieber weitere uneffektive Maßnahmen aus um die Leute zu gängeln.

Man könnte den Eindruck gewinnen, die sächsische Regierung versucht immer wieder das Gleiche und erwartet ein anderes Ergebnis. Somit wäre deren Handeln ganz im Sinne von Einsteins Definition für Wahnsinn und eine zumindest annähernde Beschreibung für die derzeitige Schwarz-Rot-Grüne Regierung in Sachsen.

[1] https://www.lvz.de/…/Corona-in-Sachsen-Schaerfere

[2] https://www.lvz.de/…/Sachsen-Corona-Impfdurchbrueche

[3] https://www.lvz.de/…/Ministerium-Sachsen-hat-Kapazitaet

LVZ.DE

Ministerium: Sachsen hat Kapazität von 300 Intensivbetten eingebüßt

03.11.2021

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.